Effektive Unkrautbekämpfung im Herbst

Schicken Sie Ihr Getreide sicher in den Winter!

Zur Bekämpfung von unerwünschten Gräsern und Kräutern im Getreide, stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. Neben den ackerbaulichen und pflanzenbaulichen Maßnahmen sind Herbizide ein Teil des integrierten Pflanzenschutzes.

Nach der Aussaat gilt es, das Getreide sicher in den Winter zu schicken. Dabei ist besonders auf Ungräser sowie Unkräuter zu achten und der Herbizideinsatz entsprechend zu planen.

Weiter entwickelte Unkräuter wie Ackerfuchsschwanz sowie Windhalm können bereits im Herbst einen Konkurrenzschaden anrichten und sind schließlich im Frühjahr mit einem höheren Herbizidaufwand und damit höheren Kosten verbunden. Demnach gilt es, die Konkurrenz frühzeitig auszuschalten, sodass sich die Kultur optimal vor der Winterruhe etablieren kann. Im Herbst sind die Ungräser noch klein und somit leichter zu kontrollieren.

Gerade in der Wintergerste ist eine Herbstbehandlung unabdingbar!

Im Frühjahr ist die Wintergerste durch den Winterstress herbizidempfindlicher, was sich oftmals durch stärkere Verträglichkeitsprobleme äußert. Auch die Mittelauswahl für die Ungrasbekämpfung ist im Frühjahr erheblich eingeschränkt, wodurch die Möglichkeiten, Unkräuter und -gräser erfolgreich zu bekämpfen, sehr eingeschränkt sind.

Unser Metz-Tipp für die Herbstbehandlung im Getreide

Zurück

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

Sie benötigen vorher eine Beratung oder ein Angebot? Bekommen Sie!
Wir stehen gerne per Whatsapp oder Telefon für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung...

Copyright 2021. Metz Agrar Center GmbH. Umsetzung: grafikbotschaft.de

Um Ihnen eine wertvolle Informationsquelle zu bieten, setzen wir Cookies und Dienste von Drittanbietern ein. Es werden dann technisch notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps und Google Analytics, nach den Vorgaben der DSGVO, geladen.

Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum .

Erreichen Sie uns immer und überall: Auf den Kreis mit den Sprechblasen klicken, Haken beim Datenschutz setzen

und Lieblings-
Messenger wählen.